Wer Wir Sind & Was Wir Tun

Der Charity-Verein "Let's Dance For Life" wurde 2003 von ehrenamtlichen MitarbeiternInnen der Aids Hilfe Wien gegründet. Sein Hauptziel ist die Aufbringung finanzieller Mittel, um Unterstützung für HIV-positive und an AIDS erkrankte Menschen leisten zu können. Die bei den verschiedensten Aktivitäten lukrierten Einnahmen werden zu 100% und nachweislich div. Organisationen übergeben, die diese Gelder ausschließlich und 1:1 für Betroffene verwenden.

Übersicht der Organisationen

2008
zugunsten der Aids Hilfe Wien

8.830,82 €

Bestätigung (PDF Datei)

2009
zugunsten

 

 

2010
zugunsten

 

 

     

2011
zugunsten der Aids Hilfe Wien

9.373,80€

Bestätigung (PDF Datei)

2012
zugunsten der Aids Hilfe Wien

9.786,00€

Bestätigung (PDF Datei)

2013
zugunsten Positiver Dialog

11.072,30€

Bestätigung (PDF Datei)

     

2014
zugunsten Positiver Dialog

9.381,40€

Bestätigung (PDF Datei)

2015
zugunsten HIV Mobil

10.097,20€

Bestätigung (PDF Datei)

2016
Diversity Care Wien

10.792,70€

Bestätigung (PDF Datei)

Bericht der Aids Hilfe Wien:

HIV/AIDS in Österreich – Neuinfektionen steigend

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2007 wurde österreichweit bei 385 Personen eine Infektion mit HIV neu diagnostiziert. "Das sind um 47 mehr als im Vergleichszeitraum von 2006. Daraus können wir eine Tendenz ablesen, die wir keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen dürfen", betont Dennis Beck, Obmann der Aids Hilfe Wien. Wenn sich bis Jahresende an dieser Entwicklung nichts ändert, müssen wir 2007 mit deutlich über 500 festgestellten Neuinfektionen rechnen. Die Neuinfektionszahl von 2006 lag bei 442. Beck: "Das wäre eine Steigerung um rund 16% und das erste Mal seit langem, dass mehr als 500 Menschen in Österreich in einem Jahr ein positives HIV-Testergebnis bekommen."

Wien verzeichnet leichten Anstieg

In der Bundeshauptstadt ist der Trend steigender Neuinfektionen zwar auch zu erkennen, aber nicht so deutlich wie in anderen Bundesländern. Mit einem Plus von 12 neuen Diagnosen in den Monaten Jänner bis September 2007 - im Vergleich mit 2006 ein Anstieg von 181 auf 193 Neudiagnosen - liegt Wien bei einem Plus von ca. 6,5%. Besonders starke Anstiege bei den HIV-Neudiagnosen verzeichneten in den ersten drei Quartalen 2007 Oberösterreich mit einer Zunahme um ca. 48% und die Steiermark, wo sich die Zahl mehr als verdoppelt hat.

Engagement muss weiter verstärkt werden

"Die Zahlen zeigen, dass wir in unserem Kampf gegen HIV/AIDS nicht locker lassen dürfen, sondern diesen ganz im Gegenteil verstärken müssen", betont Beck. "Österreich und ganz besonders Wien hat in den letzten Jahrzehnten die im Motto des heurigen Welt-AIDS-Tags geforderte Vorreiterrolle durchaus übernommen", erläutert Beck.

Quelle: Aids Hilfe Wien

 

 

Vorstandsmitglieder

Michaela Tuma
(Obfrau)
Dr. Gerhard Klein
(Vize-Obmann)
Eveline Hahnel
(Kassierin)
Bettina Meidlinger
(Kassierin-Stellvert.)
Rebecca Melinc
(Schriftführerin)